Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde

DAS INSTITUT UND DIE ARBEITSSTELLE SIND AUS GEGEBENEM ANLASS DERZEIT GESCHLOSSEN! Sie erreichen uns telefonisch unter 0631-3647303 (Mo-Do 9-12 Uhr und 14-16 Uhr, Fr 9-12 Uhr) sowie per Email: info@institut.bv-pfalz.de.

 

 

 

 

 

Das Institut

Das Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde (IPGV) ist eine Einrichtung des Bezirksverbands Pfalz mit Sitz in Kaiserslautern. Die Arbeit des IPGV ruht auf den vier Säulen Forschen, Vermitteln, Fördern und Beraten... weiterlesen

Forschung

Erfahren Sie mehr zu laufenden Projekten und Publikationen des Instituts... weiterlesen

Veranstaltungen

Das IPGV führt regelmäßig Exkursionen, Workshops, Tagungen sowie Vortragsreihen durch. Erfahren Sie mehr... weiterlesen

Pfalzgeschichte

Hier finden Sie einen kurzen Abriss über die Epochen der pfälzischen Geschichte. Vier Mal im Jahr veröffentlichen wir zudem ein "Schlaglicht" zu einem kulturgeschichtlichen Thema... weiterlesen

Fritz Walter und Horst Eckel nach dem Gewinn der Fußballweltmeisterschaft in Bern 1954 (Stadtarchiv Kaiserslautern, Sammlung Schuster)

Jugend, Karriereanfänge und Kriegszeit Fritz Walter, die „Legende des deutschen Fußballs“ (Rudi Michel), wurde am 31. Oktober 1920 in Kaiserslautern in der Bismarckstraße 24 als ältestes von fünf Kindern eines Gastwirtsehepaars unter wirtschaftlich schwierigen Rahmenbedingungen geboren. Das Wirtshaus lief nicht gut. In den 1920er Jahren hieß es Restaurant „Zum Parkbräu“, in den 1950er Jahren „Pirmasenser Bierstube“. Auf der Karte standen Rippchen oder Cervelat mit Sauerkraut und Brot, Kotelett mit Grumbeere und sonntags Gulasch mit Nudeln. In der von Vater Ludwig Walter und seiner Frau betriebenen Gaststätte fanden Spielersitzungen des 1. FC Kaiserslautern (FCK) statt, Fans trafen sich an Stammtischen. Kurz nach dem Krieg diente ein Hinterzimmer als... weiterlesen
Unter den tausenden bayerischen Soldaten, welche – etwa als Angehörige des Königlichen Infanterie-Leib-Regiments – am 1. und 2. September 1870 auf dem Schlachtfeld rund um die... weiterlesen
Die von dem Historiker Joachim P. Heinz verfasste Monographie "Der Tonbergbau zwischen Eisenberg und Hettenleidelheim - Ein vergessenes Kapitel der pfälzischen Wirtschaftsgeschichte" liegt nun in... weiterlesen