Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde

DAS INSTITUT UND DIE ARBEITSSTELLE SIND AUS GEGEBENEM ANLASS DERZEIT GESCHLOSSEN! Für Anfragen und Auskünfte erreichen Sie uns telefonisch unter 0631-3647303 (Mo-Do 9-12 Uhr und 14-16 Uhr, Fr 9-12 Uhr) oder per Email: info@institut.bv-pfalz.de.

 

 

 

 

 

Das Institut

Das Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde (IPGV) ist eine Einrichtung des Bezirksverbands Pfalz mit Sitz in Kaiserslautern. Die Arbeit des IPGV ruht auf den vier Säulen Forschen, Vermitteln, Fördern und Beraten... weiterlesen

Forschung

Erfahren Sie mehr zu laufenden Projekten und Publikationen des Instituts... weiterlesen

Veranstaltungen

Das IPGV führt regelmäßig Exkursionen, Workshops, Tagungen sowie Vortragsreihen durch. Erfahren Sie mehr... weiterlesen

Pfalzgeschichte

Hier finden Sie einen kurzen Abriss über die Epochen der pfälzischen Geschichte. Vier Mal im Jahr veröffentlichen wir zudem ein "Schlaglicht" zu einem kulturgeschichtlichen Thema... weiterlesen

Pieter Snayers: Die Schlacht am Weißen Berg, Öl auf Leinwand, 1620 (Bayerische Staatsgemäldesammlungen)

Königtum mit Hindernissen „Glaubt mir, dass ich nicht wünsche, dass Ihr nach Prag geht, wenn es nicht notwendig ist, aber es kann nicht schaden, vorbereitet zu sein. Glaubt mir, dass ich Euch so sehr liebe, dass mich nichts mehr bekümmern würde, als wenn Euch das Geringste zustieße. Wir sind immer noch hart am Feinde dran, ich hoffe, Gott möge uns nicht verlassen.“[1] So schrieb Friedrich V., König von Böhmen und Kurfürst von der Pfalz, am 1. November 1620 aus dem Feldlager bei Rakovník an seine Frau Elisabeth Stuart – sieben Tage vor der entscheidenden Schlacht seines Heeres. Die mögliche Unsicherheit, die sich hier, gepaart mit Zweckoptimismus, zwischen den Zeilen lesen lässt, verweist auf eine wenig beeindruckende Regierungsbilanz, auf die Friedrich nach einem... weiterlesen
Jugend, Karriereanfänge und Kriegszeit Fritz Walter, die „Legende des deutschen Fußballs“ (Rudi Michel), wurde am 31. Oktober 1920 in Kaiserslautern in der Bismarckstraße 24 als... weiterlesen
Aufgrund der prekären Corona-Lage hat der Bezirksverband Pfalz beschlossen, den Vortrag „Josef Bürckel und die Deportation der pfälzisch-saarländischen Juden am 22. Oktober 1940“ mit Dr.... weiterlesen
Ein dunkles Datum der pfälzischen Geschichte jährt sich am 22. Oktober 2020 zum achtzigsten Mal. Über 6.500 Juden aus Baden, der Pfalz und dem Saarland wurden an diesen Tag auf Betreiben des... weiterlesen