Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde

DAS INSTITUT UND DIE ARBEITSSTELLE SIND AUS GEGEBENEM ANLASS DERZEIT GESCHLOSSEN! Sie erreichen uns telefonisch unter 0631-3647303 (Mo-Do 9-12 Uhr und 14-16 Uhr, Fr 9-12 Uhr) sowie per Email: info@institut.bv-pfalz.de.

 

 

 

 

 

Das Institut

Das Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde (IPGV) ist eine Einrichtung des Bezirksverbands Pfalz mit Sitz in Kaiserslautern. Die Arbeit des IPGV ruht auf den vier Säulen Forschen, Vermitteln, Fördern und Beraten... weiterlesen

Forschung

Erfahren Sie mehr zu laufenden Projekten und Publikationen des Instituts... weiterlesen

Veranstaltungen

Das IPGV führt regelmäßig Exkursionen, Workshops, Tagungen sowie Vortragsreihen durch. Erfahren Sie mehr... weiterlesen

Pfalzgeschichte

Hier finden Sie einen kurzen Abriss über die Epochen der pfälzischen Geschichte. Vier Mal im Jahr veröffentlichen wir zudem ein "Schlaglicht" zu einem kulturgeschichtlichen Thema... weiterlesen

Wieder erhältlich: Die Heil- und Pflegeanstalt Klingenmünster 1933-1945

Fünfte, verbesserte Auflage erschienen Das einige Zeit vergriffene Buch „Die Heil- und Pflegeanstalt Klingenmünster 1933-1945. Psychiatrie im Nationalsozialismus“ von Karl Scherer, Otfried Linde und Roland Paul ist in fünfter, verbesserter Neuauflage wieder erhältlich beim Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde (IPGV) in Kaiserslautern. Mit der Aufarbeitung der Geschichte des heutigen Pfalzklinikums für Psychiatrie und Neurologie in den Jahren der NS-Herrschaft haben die Autoren innerhalb der regionalen Zeitgeschichtsforschung eine Pionierstudie mit bleibendem Referenzcharakter vorgelegt. Sie können überzeugend dokumentieren, dass auch die „Heil- und Pflegeanstalt“ Klingenmünster in die verbrecherischen Aktionen der NS-Psychiatrie (Zwangssterilisation,... weiterlesen
Jugend, Karriereanfänge und Kriegszeit Fritz Walter, die „Legende des deutschen Fußballs“ (Rudi Michel), wurde am 31. Oktober 1920 in Kaiserslautern in der Bismarckstraße 24 als... weiterlesen
Unter den tausenden bayerischen Soldaten, welche – etwa als Angehörige des Königlichen Infanterie-Leib-Regiments – am 1. und 2. September 1870 auf dem Schlachtfeld rund um die... weiterlesen