Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde

DAS INSTITUT UND DIE ARBEITSSTELLE SIND AUS GEGEBENEM ANLASS DERZEIT GESCHLOSSEN! Für Anfragen und Auskünfte erreichen Sie uns telefonisch unter 0631-3647303 (Mo-Do 9-12 Uhr und 14-16 Uhr, Fr 9-12 Uhr) oder per Email: info@institut.bv-pfalz.de.

 

 

 

 

 

 

 

Das Institut

Das Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde (IPGV) ist eine Einrichtung des Bezirksverbands Pfalz mit Sitz in Kaiserslautern. Die Arbeit des IPGV ruht auf den vier Säulen Forschen, Vermitteln, Fördern und Beraten... weiterlesen

Forschung

Erfahren Sie mehr zu laufenden Projekten und Publikationen des Instituts... weiterlesen

Veranstaltungen

Das IPGV führt regelmäßig Exkursionen, Workshops, Tagungen sowie Vortragsreihen durch. Erfahren Sie mehr... weiterlesen

Pfalzgeschichte

Hier finden Sie einen kurzen Abriss über die Epochen der pfälzischen Geschichte. Vier Mal im Jahr veröffentlichen wir zudem ein "Schlaglicht" zu einem kulturgeschichtlichen Thema... weiterlesen

Schwieriges Unterfangen: Alte Schriften lesen (Foto: Archiv)

IPGV bietet Paläographie-Webinar an Das Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde will all jenen helfen, die zu historischen Themen in Archiven oder Bibliotheken recherchieren und alte Handschriften lesen wollen. Doch das ist häufig gar nicht einfach, denn in den vergangenen Jahrhunderten änderten sich Schriftarten und damit Buchstabenformen immer wieder. Im Webinar, das von Anfang Februar bis Mitte März läuft, steht die Paläographie, also die Lehre alter Schriften, im Mittelpunkt. Behandelt wird die Schriftentwicklung ab dem Frühmittelalter. Anhand ausgewählter Beispiele, Urkunden, Akten, Kochrezepten, Briefen und mehr, werden gemeinsam Handschriften vom 15. bis ins frühe 20. Jahrhundert gelesen und erschlossen. Lesestrategien werden dabei ebenso thematisiert wie... weiterlesen
Jugend, Karriereanfänge und Kriegszeit Fritz Walter, die „Legende des deutschen Fußballs“ (Rudi Michel), wurde am 31. Oktober 1920 in Kaiserslautern in der Bismarckstraße 24 als... weiterlesen
Königtum mit Hindernissen „Glaubt mir, dass ich nicht wünsche, dass Ihr nach Prag geht, wenn es nicht notwendig ist, aber es kann nicht schaden, vorbereitet zu sein. Glaubt mir, dass ich Euch... weiterlesen
Aufgrund der prekären Corona-Lage hat der Bezirksverband Pfalz beschlossen, den Vortrag „Josef Bürckel und die Deportation der pfälzisch-saarländischen Juden am 22. Oktober 1940“ mit Dr.... weiterlesen