Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde

Das Institut in Kaiserslautern befasst sich mit der pfälzischen Landesgeschichte und Volkskunde und ist eine der wichtigsten Anlaufstellen für Wissenschaftler und interessierte Laien. Die Einrichtung des Bezirksverbandes Pfalz berät Bürger, Verbände, Vereine, Behörden, Gemeinden und Heimatmuseen. Die Forschungen der Mitarbeiter erstrecken sich über die pfälzische Geschichte von der Völkerwanderung bis in die jüngste Vergangenheit.

Bitte beachten Sie: Das Institut ist vom 27. bis 30. Dezember 2016 geschlossen.

Das Institut

Schwerpunkte der Arbeit des Instituts für pfälzische Geschichte und Volkskunde sind zum Beispiel die Migrationsgeschichte der Pfälzer, die Geschichte der Juden in der Pfalz sowie die pfälzische Burgen- und Klösterorschung... weiterlesen

Aktuelles

Erfahren Sie mehr zu Veranstaltungen, laufenden Projekten und Publikationen des Instituts... weiterlesen

Vorträge

An vier Abenden beleuchten Historiker und andere Fachleute in Kaiserslautern am Benzinoring 6 jeweils um 19.00 Uhr ein spannendes Thema der Regional- und Kulturgeschichte. Der Eintritt zu allen Vorträgen, die in Kooperation mit dem Historischen Verein der Pfalz, Bezirksgruppe... weiterlesen

Pfalzhistorie

Vor 200 Jahren: Ende April 1816 begann für die Pfalz eine neue Epoche ihrer Geschichte. Die Pfalz wurde dem Königreich Bayern einverleibt. Hatte mit dem Frieden von Campo Formio (1797) die territoriale Zersplitterung der Pfalz in 44 Klein- und Kleinststaaten ein Ende gefunden und somit auch die Kurpfalz aufgehört zu bestehen, so prägte die „Franzosenzeit“... weiterlesen

König Dagobert überreicht dem Hl. German das Modell der Kirche St. German in Speyer (Bestand: LA Speyer)

Seit 2009 veranstaltet das Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde zusammen mit dem Institut für europäische Kunstgeschichte der Universität Heidelberg ein interdisziplinäres Klostersymposion, um den fachlichen, aber auch den Blick eines interessierten Publikums auf ein bisher wenig beachtetes, aber sehr vielfältiges Thema der pfälzischen Geschichte zu lenken. In diesem Jahr findet das Klostersymposion unter dem Thema "Neue Arbeitsergebnisse aus Architektur, Archäologie, Bauforschung, Denkmalpflege und Geschichte" statt. Tagungsort ist das Kloster St. Magdalena, Hasenpfuhlstr. 32 in Speyer. Der Eintritt zu den Vorträgen und zur Exkursion ist frei, um Anmeldung wird gebeten unter info@institut.bv-pfalz.de oder Tel.: 0631-3647303. Hier können Sie Einladung und... weiterlesen
Der 16. Band des „Kaiserslauterer Jahrbuchs für pfälzische Geschichte und Volkskunde“ wird am Montag, 07. November 2016, um 18.00 Uhr in der Pfalzbibliothek, Bismarckstraße 17, in... weiterlesen
"Die Gründung der Deutschen Weinstraße 1935 - Bürckels größte Niederlage im Kampf gegen die Winzernot?", so lautet der Titel des Vortrags von Christof Krieger, den er am 5.10.2016 um 19 Uhr im... weiterlesen