Tagesfahrten nach Verdun im Rahmen der Themenreihe „Der Erste Weltkrieg“

Drei Termine bereits ausgebucht

Ossuaire, hist. Postkarte, 1964 (Archiv IpGVk)

Am 29. Juli veranstaltet das Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde in Kooperation mit dem Historischen Verein der Pfalz, Bezirksgruppe Kaiserslautern eine Tagesfahrt nach Verdun und Umgebung. Aufgrund der großen Nachfrage gibt es zwei weitere Termine im August.

Abfahrt ist um 7:30 Uhr in Kaiserslautern an der Pfalzgalerie (Museumsplatz 1). Auf der Hinfahrt gibt Jürgen Keddigkeit eine Einführung in die Thematik. Außerdem wird der Bezirkstagsvorsitzende Theo Wieder die neu erschienene Materialsammlung „Der Erste Weltkrieg und die Pfalz“, die vom Bezirksverband Pfalz herausgegeben wird, vorstellen. Die erste Station ist die bekannte Festung Fort Douaumont, wo um 10 Uhr eine Führung auf Deutsch stattfindet. Um 11:15 Uhr folgt die Besichtigung des „Ossuaire“ (Beinhaus) inklusive einer Filmvorführung. Danach geht es weiter mit dem Bus zur Besichtigung der Gegend um Verdun. Verschiedene Stationen wie untergegangene Dörfer, Bunker, Forts und Schlachtfelder werden unter der fachkundigen Führung von Herrn Keddigkeit erläutert.

Alle Termine waren innerhalb kürzester Zeit ausgebucht.