IPGV beteiligt sich am Tag der Landesgeschichte

Das Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde (IPGV) in Kaiserslautern nimmt am „Tag der Landesgeschichte“ teil, der am Samstag, 9. Oktober, als Hybridveranstaltung, also in Ingelheim im Weiterbildungszentrum, Fridtjof-Nansen-Platz 3, sowie online von 10.30 bis 16.30 Uhr von der Kommission des Landtages für die Geschichte des Landes Rheinland-Pfalz organisiert wird. Er steht unter dem Motto „Mittelalter digital“. Das IPGV ist mit einem Stand vor Ort vertreten und zeigt unter anderem Teile der „Nanu“-Ausstellung zur geschlechtlichen Vielfalt in der Pfalz gestern und heute. Außerdem präsentiert das Instituts-Team etliche interessante Titel aus seinem Verlagsprogramm, vor allem Literatur zum Mittelalter. Zudem haben die Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, einen ersten Einblick in die neue „Migrationsdatei digital“ zu nehmen und darin nach ausgewanderten Pfälzern und Pfälzerinnen zu suchen.

Von 10.45 bis 12 Uhr ist Instituts-Direktorin Dr. Sabine Klapp Teilnehmerin an einer Podiumsdiskussion zum Thema „Karl der Große, Barbarossa und sonst nichts? Rheinland-Pfalz und der Umgang mit seinem Mittelaltererbe – Eine Bestandsaufnahme der letzten 75 Jahre“.

Landtagspräsident Hendrik Hering, der Vorsitzender der Kommission ist, sowie Bürgermeisterin Eveline Breyer und Prof. Dr. Michael Kißener eröffnen um 10.30 Uhr die Veranstaltung. Um 13.30 Uhr beginnt eine Diskussionsrunde über „Neue Horizonte mittelalterlicher Geschichte: Digitale und analoge Vermittlungsformen im Gespräch“. „Mittelalter erleben in Ingelheim“ heißt es um 12 Uhr (Teil 1) und 14.30 Uhr (Teil 2). Um 15 Uhr gibt es Kurzvorträge zu landesgeschichtlichen Themen verschiedener Epochen. Ein Minecraft-Wettbewerb für Kinder- und Jugendliche zum Thema „Leben im Mittelalter“ wird außerdem angeboten. Vor Ort kann man mittelalterlichen Weisen lauschen und begegnet dabei auch noch dem ein oder anderen Ritter, Knappen, einer Edeldame oder Magd. Das Programm steht unter https://www.landtag.rlp.de/de/parlament/der-landtag-und-seine-aufgaben/kommission-fuer-die-geschichte-des-landes/tag-der-landesgeschichte/#c5021 zur Verfügung; dort kann man sich auch anmelden.